Bügelpresse – Top 3 im Überblick!

Bügelpresse – Das Wichtigste in Kürze!

Bügeln – Der Schrecken aller Hausfrauen
Egal ob jung oder alt, jeder liebt gebügelte Wäsche – sei es Hemd oder Hose.
Doch wer will schon ganze Nachmittage am Bügelbrett stehen, bis der Berg an Wäsche gebügelt ist ? Zum Glück existiert eine einfache Lösung für unser aller Problem – die Bügelpresse.
Mit Hilfe dieses Alltagsheldens lassen sich große Mengen frisch gewaschener Wäsche effizient und zeitsparend bügeln – ganz ohne Kraftaufwand.

Bügeln leicht gemacht – Dank Bügelpresse
Im Vergleich zum typischen Bügeleisen lassen sich mit der Bügelpresse professionelle Presserfolge erzielen, und das ganz ohne großen Kraftaufwand. Mit diesen Bügelmaschinen können Sie schnell und effizient größere Mengen an Wäsche in kürzester Zeit bügeln. Nie wieder schmerzende Arme durch das Bügeln jedes einzelnen Kleidungsstückes. Überzeugen Sie sich selbst – Klappe auf, Wäsche rein – Fertig!
Bügeln macht Spaß – nie wieder Stehen
Ja, Sie haben richtig gehört! Sie bügeln nicht mehr im Stehen. Sie setzen sich ganz entspannt auf Ihr Sofa, um von dort aus mit der Bügelpresse arbeiten. Das bedeutet für Sie: Nie wieder Rückenschmerzen, denn Sie müssen nur einen geringen Kraftaufwand aufbringen. Sie bügeln effektiver und produktiver. Dadurch haben Sie mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens.

 

Buegelpresse
Abbildung 1: Buegelpresse

 

Worauf ist beim Kauf einer Bügelpresse zu achten?

Sie haben sich entschieden Ihren Haushalt mit einer Bügelpresse zu bereichern? Sehr gut!
Diese vier Punkte sollten Sie in jedem Fall beachten:

1. Leistung

Zu der Leistung einer Bügelpresse ist zu sagen – je höher die Watt-Zahl, desto höher ist auch die Leistungsaufnahme. Hemden, Blusen und andere Kleidungsstücke lassen sich umso leichter bügeln, je höher die Watt-Zahl und somit die Dampfleitung ist. Hier reicht schon eine Wattzahl von 1500 aus, um Ihre Wäsche mit Hilfe von Dampf effizient zu bügeln. Alles darüber hinaus erhöht selbstverständlich die Produktivität und den Spaßfaktor. Auch wenn Sie sehr große Mengen an Wäsche zu bewältigen haben, sollten Sie sich überlegen, etwas mehr zu investieren. Das bedeutet für Sie gewonnene Zeit, die Sie für sich nutzen können.

Profi-Tipp: Achten Sie auch auf die Aufheizzeit der Heizsohle. Je schneller sich die Bügelpresse aufheizt, desto effektiver ist das Bügeln.

2. Bügelfläche

Nichts wäre schlimmer, als wenn man Geld für eine Bügelpresse ausgibt und dann feststellt, dass man nicht den nötigen Platz hat. Deswegen überlegen Sie sich vorher, welche Maße Sie brauchen. Benötigen Sie solch einen Bügelhelfer nur für den einfachen Hausgebrauch? Dann reicht eine kleinere Bügelfläche vollkommen aus.

Und wenn Sie doch lieber stehen wollen, gibt es Bügelpressen mit einem Ständer. Achten Sie darauf, ob der Ständer ausklappbar ist und wie sich die Maße der Bügelpresse verändern.

Satz zum Merken: Hier gilt wieder: Umso größer die Bügelfläche, desto höher die Produktivität.

3. Preis

Selbstverständlich spielt der Preis eine große Rolle. Die preisgünstigsten Modelle fangen schon bei knapp bei 200 Euro an. Diese können aber auch bis knapp 1400 Euro hochgehen . Es gibt hierbei noch einen wichtigen Punkt, den man immer beachten muss. Allein durch eine Bügelpresse sparen Sie bares Geld. Der Stromverbrauch ist ca. 50% geringer als bei einem herkömmlichen Dampfbügeleisen. Die geringere Arbeitszeit unterstützt das Sparen zusätzlich. Denn eine Bügelmaschine ist effektiver als jedes Bügeleisen.

Satz zum Merken: Um noch mehr Geld zu sparen, achten Sie darauf, ob man einfaches Leitungswasser oder destilliertes Wasser benutzen muss. Dies ist in der Bedienungsanleitung jeder Bügelpresse ersichtlich.

4. Nützliche Funktionen

Bei einem Kauf sind die nützlichen Funktionen auch ein Kriterium. Eine davon ist zum Beispiel die automatische Abschaltfunktion. Falls Sie doch mal vergessen, die Bügelmaschine auszuschalten, sorgt die automatische Abschaltfunktion genau dafür. So vermeiden Sie ein Überhitzen des Gerätes und Brandflecken auf der gepolsterten Bügelfläche. Einige Geräte besitzen auch eine Vorauswahlfunktion für die kommenden Kleidungsstücke. Dieses bewirkt das Aufheizen bis zur gewünschten Bügeltemperatur passend zum Kleidungsstück. Das heißt für Sie ein schonendes Bügeln Ihrer Lieblingsstücke.

Mit den meisten Bügelpressen ist es möglich, sowohl mit, als auch ohne Dampf zu bügeln. Dies erweitert die Möglichkeiten noch einmal zusätzlich.

Hersteller von Bügelpressen

Bei Bügelpressen gibt es viele verschiedene Marken und Hersteller. Sicherlich sind Ihnen aufgrund anderer Haushaltsgeräte die meisten durchaus bekannt. Wir zeigen Ihnen hier die beliebtesten und bekanntesten Bügelhelfer auf einen Blick.

Elna-Elnapress

Elna, eine Schweizer Traditionsfirma, ist seit über 75 Jahren im Geschäft. Wenn es um das Thema Bügelpresse geht, ist sie die erste Anlaufstelle. Diese hat wohl die größte Vielfalt und Auswahl in Bezug auf Bügelpressen für allgemeinen Haushalt. Diese werden alle mit dem Namen Elnapress bezeichnet. Elna überzeugt nicht nur durch seine Auswahl, sondern auch durch das schöne Design und seine Qualität.

Miele

Miele ist seit der Gründung im Jahre 1899 ein unabhängig geführtes Familienunternehmen. Miele spezialisiert sich auf alles rund um den Haushalt. Treu nach dem Motto „Immer besser“ setzt Miele auf Langlebigkeit, Leistung und Energieeffizienz. Miele konzentriert sich auf die alleinige Marke Miele. Besonders im Bereich des Premiumsegments ist Miele zu finden.

Bosch

Die Bosch Gruppen haben weltweit mehr als 390.000 Mitarbeiter, verteilt auf über 50 Ländern. 134.000 Mitarbeiter davon arbeiten in Deutschland. Diese Zahlen alleine sprechen schon für sich. Bosch zeichnet sich durch sehr gute Forschungsarbeit und Innovation aus. Zukunft und Fortschritt, dafür steht Bosch.

Veit Group

Die Veit Group wurde im Jahr 1956 gegründet und wird noch immer von der Familie Veit geführt.  Das Familienunternehmen ist seither Marktführer auf dem Gebiet der gewerblichen Bügeltechnik. Das Kennzeichen der Veit-Bügelpressen ist der Modellname. Dieser beginnt mit dem Zusatz bri.

AEG

Die AEG AG wurde 1887 in Berlin gegründet und ist einer der größten Elektrokonzerne weltweit. Seit über 125 Jahren steht AEG für deutsche Ingenieurskunst in Sachen Elektrotechnik. AEG bleibt seinem Motto immer treu: „Perfekt in Form und Funktion“.

Singer

Singer wurde 1851 in New York gegründet und stieg schnell zu dem größten Nähmaschinen-Produzenten der Welt auf. Genau in diesem Bereich ist Singer auch immer noch sehr stark vertreten. Singer ist aber auch bei dem Thema Bügelpresse vorne mit dabei.

 

Buegelpresse
Abbildung 2: Buegelpresse

Anwendung der Bügelpresse

Anwendungsbereich

Wenn nun einmal die Kleidung durch Waschen, Trocknen oder unsachgemäßer Lagerung Falten wirft, kommt  die Bügelpresse zum Einsatz. Diese arbeitet mit Druck, Hitze und Wasserdampf, um Ihre Wäsche wieder faltenfrei zu bekommen. Bei der Arbeit mit der Bügelmaschine lässt sich die Wäsche bügeln, ohne Glanz auf dem Stoff zurück zu lassen. Erzielen Sie ganz einfach von Zuhause professionelle Bügelergebnisse und messerscharfe Falten an den gewollten Stellen. Mit Hilfe der zusätzlichen Hitze lassen sich feuchte Kleidungsstücke direkt bügeln und trocknen, die sonst nur schwer zu bearbeiten sind.

Das verschafft Ihnen den Vorteil, auch große Wäschestücke, wie Laken, Decken oder Bettwäsche schnell zu bügeln und zu trocknen.

Funktionsweise

Zusammenfassend lässt sich die Funktionsweise der Bügelpresse wie folgt erklären: Beim Bügeln mit der Bügelpresse entsteht Wasserdampf, sie fungiert demnach als eine Art Dampferzeuger. Das Wasser wird aus dem Wassertank in die Heizsohle gedrückt, wo das Wasser in Form von heißem Dampf austritt. Durch den feuchten Wasserdampf aus dem Dampferzeuger wird die Wäsche angefeuchtet. Im feuchten Zustand ist die Wäsche viel flexibler als im starren, da die Moleküle noch frei umherschwirren.

Eine Anleitung zum optimalen Bügeln mit Ihrer Bügelpresse finden Sie hier:

Video: Wie Sie richtig bügeln

Richtiges Bügeln

Frau beim Buegeln
Abbildung 3: Frau beim Buegeln

Richtiges Bügeln will gelernt sein. Hier noch ein paar Hinweise, wie Sie Dampfbügelstationen am sichersten und effektivsten einsetzen.

Bevor man mit dem Bügeln beginnt, achtet man immer zuerst auf die Temperatur-Einstellung der Bügelstation. Schauen Sie sich an, welche Stoffe Sie bearbeiten wollen und wählen Sie dementsprechend aus. Bei Unsicherheiten hilft Ihnen ein Blick auf das Etikett des Kleidungsstücks weiter. Oder schauen Sie in die Bedienungsanleitung Ihrer Dampfbügelstation. Hier befinden sich nützliche Informationen zur korrekten Temperatur-Einstellung.

Achten Sie beim Bügeln besonders auf Reißverschlüsse, Knöpfe, die Ärmelnaht, den Hosenrumpf und Dekoelemente.
Es kommt vor, dass diese Elemente nicht hitzebeständig sind. Legen Sie die betreffende Seite auf das gepolsterte Bügelbrett oder schützen Sie die Elemente mit einem Bügeltuch. Vor allem, wenn Sie Hemden bügeln wollen, sollten Sie darauf achten, wie die Hemden gebügelt werden sollten.

Neben einer niedrigen Temperatur kann auch ein Bügeltuch Teil des schonenden Bügelns von feinen Stoffen sein.

Satz zum Merken: Sollten Sie doch einmal Unsicherheiten bezüglich der Bügeltemperatur haben, beginnen Sie bei niedriger Temperatur und erhöhen Sie die Temperatur Stück für Stück.
Profi-Tipp: Sortieren Sie Ihre Wäschestücke nach Stoff-Art. Das erleichtert Ihnen das Bügeln großer Wäscheberge.

Bedienung der Bügelpresse

Da sich die Bügelpresse je nach Hersteller und auch Modell unterscheidet, empfehlen wir Ihnen das vollständige Durchlesen der Bedienungsanleitung, um Bedienungsfehler zu vermeiden.

Allgemein lässt sich jedoch sagen, dass Sie sich eine eine Menge Arbeit ersparen, wenn Sie die Kleidungsstücke hinten in der freien Fläche schon einmal sorgfältig zusammenlegen. So ersparen Sie sich vor allem Zeit und Anstrengung.

Weiterhin sollte man das Kleidungsstück auf dem Bügeltisch immer zu sich heranziehen. Hier überzeugt nicht nur das Pressergebnis, sondern auch die Einfachheit der Bügelpresse.

Auch im Bezug auf die Verletzungsgefahr überzeugt der Bügelautomat. Aufgrund der einfachen Bedienung mit Hilfe des Hebels wird die Gefahr von Verbrennungen verringert. Gerade im Hinblick auf die Sicherheit von Kindern verschafft sich die Bügelpresse, im Vergleich zum herkömmlichen Bügeleisen, einen klaren Vorteil.
Dennoch gilt: Vorsicht vor der heißen Bügelfläche!

Wenn Sie fertig sind, den Stecker am besten sofort wieder ausstecken. So senken Sie die Gefahr eines Überhitzens und einer Schädigung der Bügelfläche. So bleiben Sie immer auf der sicheren Seite.

Profi-Tipp: Nutzen Sie den Minidruck!
Durch den gegebenen Gesamtdruck von durchschnittlich 45 kg wird die Wäsche fast ohne Anstrengung bearbeitet. Für gewisse Gewebe und Techniken wird jedoch ein Gesamtdruck von unter 45 kg benötigt. Wenn Sie also den beweglichen Griff etwa um die Hälfte oder etwas weniger senken, entsteht ein geringerer Druck. Diesen Minidruck sollten Sie einsetzen, um Bügelwäsche kurz nachzubügeln oder wenn es sich um besonders empfindliche Gewebe handelt, wie zum Beispiel Trikot, Wolle, Maschengewebe usw.

Bügelpresse und welche andere Bügelarten gibt es?

1.(Dampf-) Bügelpresse

Die Bügelpresse ist eine Kombination aus Bügelbrett und Bügeleisen. Hierbei wird ein Kleidungsstück auf die integrierte Bügelfläche gelegt und dann mit geringem Kraftaufwand heruntergedrückt. Aufgrund des großen Gesamtdruckes der Bügelpresse erledigen sich Bügelarbeiten sehr schnell. Die Bügelpresse zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass man die Arbeit entspannt im Sitzen erledigt. Sogar bis zu 10 Schichten lassen sich mit diesem Bügelhelfer auf einmal bügeln. Ein weiterer erwähnenswerter Punkt ist der, dass eine Bügelpresse wenig Platz benötigt und leicht zu verstauen ist.

Besonders eignet sich die Bügelpresse für Menschen mit Rücken- oder Gelenkschmerzen.
Selbstverständlich ist die Bügelpresse auch geeignet für Leute, die Zeit sparen wollen oder Bügeln einfach nicht leiden können. Vereinfachtes Bügeln durch geringen Kraftaufwand steigert nicht nur die Produktivität, sondern auch den Spaßfaktor.

 2.Bügeleisen (Dampfbügeleisen)

Das Bügeleisen arbeitet wie die Bügelpresse auch mit Hitze, Wasserdampf und Druck. Der  große Unterschied hierbei ist, dass der Gesamtdruck rein vom Bediener selbst erzeugt wird. Es ist auch nicht möglich, im Sitzen zu arbeiten. Bei einem Bügeleisen wird immer ein separater Bügeltisch benötigt. Diese nehmen beim Verstauen meist viel Platz in Anspruch. Ein weiterer Unterschied ist die höhere Watt-Zahl. Der Druck auf die Wäsche wird zum Großteil von einem selbst erzeugt. Dadurch braucht das Bügeleisen mehr Energie. Demnach steigt auch der Stromverbrauch. Der Vorteil hierbei ist der Preis, welcher im Vergleich zu einer Bügelpresse niedriger ist und schon bei ca. 30 Euro anfängt.

3.Bügelpresse, Schnellbügler

Die letzte Bügelart, die wir hier aufführen, ist der Schnellbügler. Diese Dampfbügelstationen sind weniger für einen normalen Haushalt geeignet. Vorzugsweise wird dieser Dampfglätter in den gewerblichen Bereichen eingesetzt. Die Funktionsweise ähnelt der der Bügelpresse. Der Schnellbügler arbeitet mit höheren Watt-Zahlen, um eine sehr große Menge an Wäsche in kurzer Zeit zu bearbeiten.

 ProduktVorteileNachteile
 Bügelpresse
  • keine Anstrengung
  • geringer Kraftaufwand
  • Gelenke werden geschont
  • Zeitersparnis
  • wenig Stauraum benötigt
  • Bügeln mehrerer
    Schichten gleichzeitig
  • große Bügelfläche
  • Anpressdruck
  • professionelle Pressergebnisse
  • hoher Preis
  • Gewicht

 

 Bügeleisen
  • günstiger Preis
  • geringes Gewicht
 

  • höherer Kraftaufwand
  • längere Arbeitszeit
  • benötigt mit Bügelbrett viel Platz
  • wird im Stehen ausgeführt

 

 

Bügelpresse, Schnellbügler
  • sehr hohe Leistung
  • sehr schnelle Arbeit
 

  • sehr hoher Preis
  • lohnt sich nur für gewerbliche Arbeiten

 

Gerätespezifische Eigenschaften der Bügelpresse

Zu guter Letzt werden wir Ihnen anhand eines Beispiels, nämlich der Elnapress 720, einmal alle gerätespezifischen Eigenschaften der Bügelpresse zeigen und erklären. Machen Sie sich hier zum Abschluss ein Gesamtbild von allen Eigenschaften, die so eine Bügelpresse besitzen kann.

 

Buegelpresse Elnapress 720
Abbildung 4: Buegelpresse Elnapress 720

 

1. Maße der Bügelfläche

Die Maße der Bügelfläche betragen ca. 62 x 25 cm.
Dieses gibt die Größe der Bügelfläche an. Dies ist eines der Hauptkriterien für vereinfachtes bügeln, auf das Sie in jedem Fall achten sollten.

2. Gesamtraumbedarf

Die Maße der gesamten Bügelpresse betragen ca. 65 x 54,5 x 21,5 cm.
Der Gesamtraumbedarf gibt die Größe der ganzen Bügelmaschine an.

3. Bügeldruck

Der Bügeldruck der Elnapress 720 liegt bei ca. 33,4 g/cm². Der Gesamtdruck liegt bei ca. 45 kg.
Der Bügeldruck wird einmal in Gramm pro Quadrat-Zentimeter angegeben und in Kilogramm als Gesamtdruck. Jeder Kraftaufwand fällt weg. Hiermit können Sie bis zu 8 Schichten auf einmal bügeln. So optimieren Sie die Arbeit in Ihrem Haushalt.

4. Gewicht

Das Gewicht dieses Modells liegt bei 13 Kilo.
Hierzu gibt es nicht viel zu erklären. Allerdings kann man bei diesem Punkt sehen, dass auch das Aufstellen der Bügelpresse keinen großen Kraftaufwand erfordert.

5. Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme liegt bei ca. 1.000 W/h.
Die Begründung hierfür liegt in der Aufheizphase der Bügelmaschine. Hier wird zu Beginn die größte Leistung aufgenommen, also am meisten Strom verbraucht.

6. Effektiver Stromverbrauch

Der effektive Stromverbrauch dieser Dampfbügelstation liegt bei ca. 600 – 800 W/h.

Der effektive Stromverbrauch bildet den Durchschnitt vom Stromverbrauch der Leistungsaufnahme und dem Stromverbrauch der normalen Arbeitszeit nach der Aufheizphase. Dieser wird in Watt pro Stunde gemessen. So sparen Sie nicht nur Strom, sondern auch bares Geld.

Im Vergleich:
Das Rowenta Bügeleisen „Rowenta DW6010 Dampfbügeleisen Eco Intelligence“ verbraucht 2.400 Watt pro Stunde. Das heißt, der Stromverbrauch des Bügeleisens ist fast 3-mal höher als der des Bügelautomats.

7. Elektrische Einstellung der Temperatur

Nicht nur, dass man die Temperatur der Bügelpresse beliebig wählen kann, man hat sogar die Möglichkeit, für Nylon, Seide, Wolle bis Baumwolle die Temperatur genau einzustellen. Diese Einstellungen sind in der Bedienungsanleitung aufgeführt.

8. Antihaftbeschichtete Heizsohle

Diese beschichtete Heizsohle bewirkt, dass kein Kleidungsstück an dem Bügelbrett kleben bleibt und erleichtert somit nochmals die Arbeit.

9. Ärmelbügelbrett

Wie der Name schon sagt, hilft Ihnen das Ärmelbügelbrett, die einzelnen Ärmel besonders effektiv mit der Heizsohle zu bügeln. Das bedeutet nicht nur eine enorme Zeitersparnis, sondern auch ein verbessertes Pressergebnis.

10. Minidruck: ca 10 Kilo

Der Minidruck von ca. 10 Kilo ist für Stoffe wie Kord, Samt und Wolle geeignet. So hilft Ihnen die Bügelpresse bei dem schonenden Umgang mit Ihrer Wäsche.

11. Elektronische Abschaltfunktion

Die elektronische Abschaltfunktion ist eine sehr hilfreiche Funktion für alle Vergesslichen unter uns. Nach 15 Minuten schaltet sich die Bügelpresse von alleine aus. Dies schützt nicht nur das gepolsterte Bügelbrett vor Brandflecken, sondern auch Ihren Haushalt und Ihre Familie.

12. Vapo-Jet-Sprühsystem

Als Zusatz dient das Vapo-Jet-Sprühsystem, welches während des Bügelns und vorab die Wäsche befeuchtet. Dieses Befeuchten erzeugt nochmals eine höhere Dampfleistung und somit ein verbessertes Bügelergebnis. An dieser Stelle wird kostengünstiges Leitungswasser verwendet.

Die Bügelpresse – ein Fazit

Zusammenfassend ist zu sagen, dass die Bügelpresse für jeden geeignet und von jedem bedienbar ist. Mit geringem Kraftaufwand lässt sich Wäsche mit hoher Produktivität bügeln. Stehen Sie nie wieder mit Gelenk- und Rückenschmerzen an einem Bügelbrett. Verschwenden Sie keine Zeit mehr damit, dass Sie jedes Kleidungsstück einzeln bügeln. Lassen Sie sich von der Bügelpresse die Haushaltsarbeit erleichtern und sparen Sie obendrein auch noch viel Zeit und Nerven. Nutzen Sie die gewonnene Zeit für sich selbst und Ihre Familie, denn Zeit ist wohl das kostbarste Gut, das wir haben.

Damit all ihre Anforderungen und Bedürfnisse bedient werden, sollten Sie auf die Eigenschaften und Funktionen der jeweiligen Bügelpresse achte. Damit Sie hierbei den Überblick behalten, beachten Sie folgende Punkte:

 

  • Bügelfläche: Je größer die Bügelfläche, desto mehr Platz für die Wäsche.
  • Gesamtraumbedarf: Beachten Sie die Maße der Bügelpresse – Haben Sie genügend Stauraum ?
  • Bügeldruck: Je höher der Bügeldruck, desto mehr Schichten lassen sich zeitgleich Pressen.
  • Gewicht: Je geringer das Gewicht, desto einfacher ist das Aufstellen Ihrer Bügelmaschine.
  • Stromverbrauch: Je geringer der Stromverbrauch, desto schonender für Ihren Geldbeutel.
  • Temperatureinstellung: viele Temperatureinstellungen bedeuten eine bessere Anpassung an das jeweilige Kleidungsstück und dessen Material.
  • Heizsohle: Ist die Heizsohle beschichtet? Das erspart Zeit nach dem Bügeln.
  • Armbügelbrett: Auch das Armbügelbrett erspart Zeit und Mühe.
  • Minidruck: Geringe Druckausübung schont feine Materialien.
  • Automatische Abschaltfunktion: Schützt nicht nur die gepolsterte Bügelfläche vor Brandflecken. Sie schützt auch vor Brandgefahr durch vergessenes Abschalten.
  • Sprühsystem: Erhöht die Dampfleistung und somit auch die Produktivität der Bügelpresse

 

Mit all diesen Informationen  finden Sie Ihren ganz persönlichen Alltagshelden.

Miele B 995 D
von Miele
  • Keine Kraftanstrengung dank hohem Anspressdruck
  • Komfortables Bügeln von großen Wäschestücken
  • Individuelles Arbeitstempo dank variabler Walzengeschwindigkeit
  • Knifflige Wäschestücke einfach bügeln
  • Lieferumfang: Miele B 995 D Dampf-Bügelmaschine